STIMME setzt Akzente – Rosbachs Haushalt verabschiedet

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Pressemitteilung
STIMME setzt Akzente in Rosbachs Haushalt

Bei den Beratungen im Haupt- und Finanzausschuss zum Haushalt 2019 brachte die STIMME folgende Änderungsanträge ein:

  1. Freier Eintritt ins Rodheimer Schwimmbad für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 16. Lebensjahr. Mit diesem Angebot soll die Attraktivität des Freibads gesteigert werden. Außerdem soll es noch mehr Kinder und Jugendliche zum Schwimmen bringen und damit ein Beitrag zu mehr Bewegung und damit der Gesundheit sein. „ Angesichts der wachsenden Zahl der Nichtschwimmer eine Maßnahme, die dieser Entwicklung entgegen wirken soll und das Prädikat „kinderfreundliche Stadt“ unterstreicht“, so der Fraktionsvorsitzende Dieter Kurth. Das Angebot wird ab dieser Saison und auch für Kinder aus den Nachbarkommunen gelten.
    .
  2. Errichtung eines Grillplatzes. Die Bürgerinnen und Bürger haben sich bei der Erstellung eines Stadtentwicklungskonzepts dafür ausgesprochen, Treffpunkte im außerstädtischen Freiraum zu schaffen. Für die Erstellung eines entsprechenden Konzepts (Grillhütte evtl. in Verbindung mit einem Trimm-Pfad) soll ein Bugdet in Höhe von 80.000 € in den Haushalt eingestellt werden.
    .
  3. Hochwasserschutz im gesamten Stadtgebiet. Zur zukünftigen Vorbeugung von Überflutungen und Rückstauereignissen ist ein Konzept zu entwickeln. Dafür sollen 80.000 € zur Verfügung gestellt werden. Damit soll die Vergabe an ein Fachbüro erfolgen.
    .
  4. Erhöhung der Vereinsförderung. Das Budget soll um 10.000 € erhöht werden, damit die Vereine die steigenden Anforderungen bewältigen können. Schließlich leisten die Vereine einen wesentlicher Beitrag zum gedeihlichen Miteinander und zur Integration von Neubürgern in unserer Stadt.
    .
  5. Aufbau eines Kulturprogramms. Zum weiteren Ausbau eines Kulturangebots der Stadt, unter Einbeziehung der Angebote von Vereinen und anderen Anbietern, soll ein Budget in Höhe von 80.000 € eingerichtet werden. Das Programm soll die Attraktivität der Stadt stärken und der Bevölkerung auch in diesem Bereich ein größeres Angebot vor Ort machen. In der HaFi-Sitzung einigte man sich auf einen Betrag von 20.000 €. Diese vorgenannten Änderungsanträge der STIMME wurden seitens der Verwaltung bereits in die aktuelle Vorlage zur Stadtverordnetenversammlung am 19.02.2019 eingearbeitet, da der HaFi entsprechende Empfehlungen beschlossen hat. Die STIMME kann damit erneut Akzente im Haushalt setzen, die letztlich den Bürgerinnen und Bürgern zu Gute kommen.