Anträge & Anfragen

Trinkwasserspender für die Kitas

Sehr geehrte Frau Karehnke,

wir bitten Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Stadtverordnetenversammlung am 05. November 2019 zu nehmen:

„Trinkwasserspender für die Kitas“

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen: Der Magistrat der Stadt Rosbach v.d.H. wird beauftragt, leitungsgebundene Trinkwasserspender, alternativ Trinkwasserbrunnen, in den städtischen Kindertagesstätten einzurichten.

Bei der Auswahl der Geräte sind die Elternbeiräte einzubeziehen. Begründung: Das Rosbacher und Rodheimer Trinkwasser ist von guter, sehr guter Qualität. Es unterliegt wie kein anderes Lebensmittel einer ständigen Kontrolle.

Es ist überhaupt nicht einzusehen, warum dieses Wasser den Kindern in den Kitas nicht angeboten werden sollte.

Der Liter „Leitungswasser“ kostet z.Zt. 0,0043 Euro, also 100 Liter kosten gerade mal 43 Cent, inkl. Abwasser.

Mineralwasser in Flaschen kostet ca. das 100fache – je nach Marke oder Angebot.

Durch den Wegfall von Herstellung und Transport des Mineralwassers in Flaschen wird das klimaschädliche CO2 eingespart. Der Gebrauch des Leitungswassers ist damit auch ein Beitrag zum Klimaschutz.

Die ständige Verfügbarkeit von Trinkwasser dient außerdem der Gesundheitsförderung.

Die Kosten für ein Gerät -Trinkwasserspender oder Trinkwasserbrunnen – betragen je nach Fabrikat und Ausstattung, zwischen 800 bis 2.000 Euro. Wartungskosten im laufenden Betrieb entstehen, je nach Modell, entweder nicht oder sind gering.

Die Kosten sollten aus dem laufenden Haushalt zu decken sein.